084 Reaktion statt Prävention (Teil 4)

Reaktion statt Prävention. Auch im QM?!

Jahrzehnte lang galt Prävention als wichtigste Prämisse in Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung. Doch mit zunehmender Komplexität von Produkten und Dienstleistungen bis hin zu so genannten „hybriden Produkten“ wird es immer schwieriger, über Methoden wie FMEA alle Fehler und Wechselwirkungen vorauszusagen.

Deshalb bekommt in vielen Branchen eine schnelle Fehlerbeseitigung als Reaktion auf auftretende Mängel eine zunehmend stärkere Bedeutung. Benedikt Sommerhoff nennt dazu einige Beispiele im vierten und letzten Teil des Interviews.

Auch wenn ich diese Entwicklung absolut nachvollziehen kann, ist das für die Branche, in der ich bislang tätig war, heut noch undenkbar. Lebensmittel und Säuglingsnahrung müssen sicher sein. Insbesondere, da sich diese Produkte nicht mittels Updates nacharbeiten lassen. Umso interessanter war für mich das Gespräch mit Herrn Sommerhoff. 

Ein gelungener Abschluss der vierteiligen Serie mit dem Leiter für Innovation und Transformation der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ).

Hier die Links zu den bisher erschienenen Episoden des Interviews:

 

Dr. Benedikt Sommerhoff, Anerkennung und Wirksamkeit
#79 Der Kreislauf von Anerkennung und Wirksamkeit
Dr. Benedikt Sommerhoff, DGQ, Qualitätsehrlichkeit
#080 Qualitätsehrlichkeit
Dr. Benedikt Sommerhoff, DGQ, Tolerierte Regelbrüche
#081 Tolerierte Regelbrüche

Online-Kurs

In 5 Schritten zum besseren Qualitätsmanager