050 – Interim Management. Interview mit Thomas Schulz von RAU INTERIM

050 – Interim Management. Interview mit Thomas Schulz von RAU INTERIM

Interim Management aus Sicht der Managers

Das Selbstverständnis und das Berufsbild der Interim Manager hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Interim Manager werden jünger, weiblicher und selbstbewusster. Und das ist gut so. Der Arbeitsmarkt an sich verändert sich ebenso rasant wie die Marktteilnehmer.

Insbesondere in der hochspezialisierten und qualitätsorientierten Lebensmittelindustrie sind sich die interimistisch arbeitenden Manager, Führungskräfte und Experten ihrer besonderen Rolle bewusst: Sie sind eine hervorragende Ergänzung jeder unternehmerischen Human-Resources-Strategie.

Interim Manager sind nicht mehr reine Sanierungsexperten. Sie sind Gestaltungs- und Umsetzungsexperten. Es sind Menschen mit einem besonderen unternehmerischen Gestaltungswillen, die ihren Berufsweg ändern und als Interim Manager arbeiten wollen. Weil sie mit Passion, karrierefrei, unabhängig und ergebnisorientiert Dinge vorantreiben wollen. (Text von der RAU INTERIM Webseite)

Interim Management aus Sicht der Unternehmen

Interim Management Lösungen werden von Unternehmen verstärkt genutzt, denn gute Interim Lösungen sind schnell, effizient, kostentransparent und zugleich nachhaltig. Die Einsatzbereiche sind vielfältig und es geht nicht nur um kurzfristige Feuerwehreinsätze.

Interimistische Lösungen werden ebenso bei geplanten Organisationsentwicklungen, zur Vorbereitung von Unternehmensnachfolgen, zur Unterstützung bei Audits und Zertifizierungen oder auch bei diffizilen Turnaround-Situationen nachgefragt.

Zum einen können Manager auf Zeit sehr schnell kritische Situationen entschärfen, zum anderen sind Sie loyal zum Auftrag und nicht karriereorientiert. Das macht sie unabhängig, effizient, flexibel und äußerst wertvoll für die zu lösende Aufgabe. (Text von der RAU INTERIM Webseite)

Mehr über Thomas Schulz und RAU INTERIM

  • Hier geht’s zum Xing-Profil von Thomas Schulz

  • Thomas Schulz betreibt mit dem Philosophen und Consultant Dr. Ralf Borlinghaus einen lesenswerten Blog mit dem Namen „Pommes rot-weiß“. Sie besprechen dort regelmäßig allerhand alltägliche und philosophische Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln.