Der Qualitätsmanagement Kongress 2017 in Göttingen

Der Qualitätsmanagement Kongress 2017 in Göttingen

Ich bin schon sehr lange der Ansicht, dass das Qualitätsmanagement neu gedacht werden muss. Das ist der eigentliche Grund dafür, warum ich den Q-Enthusiast Blog und den Podcast „Qualitätsmanagement on Air“ gestartet habe. Viele Qualitätsmanager sehen sich selbst als fachliche Koryphäen und gebärden sich (bewusst oder unbewusst) so, dass kein Außenstehender sie verstehen kann. Von diesen wiederum wird QM oft als bürokratisch und angestaubt wahrgenommen.

Unter den Fachleuten scheint sich dieses Gebaren seit einiger Zeit zu ändern. So hat der diesjährige Qualitätsmanagement Kongress, der am 7. und 8. November in Göttingen stattfindet, „den neuen Qualitäter“ als Kernbotschaft. Die aktuelle Revision der ISO 9001 stellt die Führung deutlich weiter in den Vordergrund – und das muss bei vielen Qualitätsverantwortlichen und Organisationen ein Umdenken zur Folge haben, will man langfristig im Sinne der Qualität wettbewerbsfähig bleiben.

Einer der Fachvorträge wird sich mit dem Thema „Qualität 4.0 – Auswirkungen von Industrie 4.0 und Digitalisierung auf das QM“ beschäftigen. Die Begriffe Digitalisierung und Industrie 4.0 sind medial schon etwas ausgelutscht – in der Praxis sind beide Begriffe in den meisten Unternehmen aber noch überhaupt nicht präsent. Da gilt als Digitalisiert schon jemand, der Faxe durch E-Mails ersetzt.

Keynotes von Experten aus der Praxis machen in diesem Jahr bloße Schlagwörter erlebbar. Auf die Umsetzung bin ich bereits äußerst gespannt!

Auch Zalando SE gewährt den Teilnehmern einen Einblick. Zum Thema „Process Excellence im agilen Unternehmen – geht das überhaupt?“ stehen Matthias Schrepfer und Kamiran Asad Rede und Antwort.

Round Tables mit allen Referenten ermöglichen eine Vertiefung der Themen und versprechen präzise Entscheidungshilfen und klare Handlungsanleitungen.

Beschließen werden die Kongress-Besucher den ersten Tag mit einem gemeinsamen Abendessen und Joey Kelly als Dinner Speaker. In seinem Vortrag „NO LIMITS – wie schaffe ich mein Ziel?“, spricht er über eisernen Willen, Selbstdisziplin und seinen Lebensweg als Unternehmer und Hochleistungssportler.

Am zweiten Kongress-Tag stehen traditionell Workshops an. Auf der Agenda stehen die Themen „Der neue Qualitäter als Profitabilitätsförderer“, „Wie auditiere ich das Management nach ISO 9001“, „Agile Methoden für das Qualitätsmanagement“, „Wettbewerbsvorteil Excellence“ und „Shopfloor Management“.

Ich selbst habe mich für den Workshop „Der neue Qualitäter als Profitabilitätsförderer“ angemeldet und bin auch hier schon sehr gespannt, wie wir unsere Profitabilität im Unternehmen spürbar und messbar machen und somit verbessern können.

Schließlich haben die Teilnehmer am 3. Tag in optionalen Kompaktseminaren die Möglichkeit, spezifische Themen detailliert und effektiv in kleinen Gruppen zu erarbeiten.

Gerne lerne ich Sie beim Kongress persönlich kennen! Wenn auch Sie dort sein werden, kontaktieren Sie mich gerne im Vorfeld direkt oder sprechen Sie mich im Kongress an. Ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen!

Als kleines Warm-Up für den Kongress habe ich mit der Leiterin, Stefanie Gertz, ein spannendes Interview geführt. Hören Sie da unbedingt rein 🙂 Wir sprechen über Leidenschaft für QM, warum Zertifizierungsauditoren trotz und dank ihrer Kundenorientierung uns QM-Verantwortlichen oft Steine in den Weg legen und natürlich gibt es weitere Infos zum QM-Kongress.