Der Q-Enthusiast Blog wird 1 Jahr alt!

Der Q-Enthusiast Blog wird 1 Jahr alt!

Vor fast genau einem Jahr ist auf diesem Blog der erste Beitrag erschienen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch keine genaue Vorstellung davon, was ich mit diesem Projekt erreichen möchte. Ich denke, ich möchte einfach meine (manchmal ganz eigene) Sicht der Dinge mitteilen und von etwas anderen Blickwinkeln beleuchten.

Auch wenn man in einer solchen Nische wie dem Qualitätsmanagement und mit einem wenig professionellen Blog innerhalb eines Jahres nicht zum Popstar wird, so freut es mich doch, dass es ein paar Hände voll Menschen gibt, die meine Beiträge regelmäßig lesen.

Außer der bloßen, wöchentlichen Aneinanderreihung von Artikeln ist im vergangenen Jahr noch einiges andere passiert und ich möchte an dieser Stelle einen Jahresrückblick wagen. Bevor ich dies aber tue, bedanke ich mich ganz besonders bei den sechs Newsletter-Abonnentinnen und Abonnenten, die mir seit dem Bestehen des Newsletters im Februar 2016 folgen. Danke für Ihre Treue und das regelmäßige Feedback. Natürlich auch herzlichen Dank allen anderen Abonnenten. Denn auch, wenn ich mit meinen Artikeln teilweise das verarbeite, was mich persönlich umtreibt, so hoffe ich doch, dass ich Ihnen mit den Artikeln auch einen Nutzen bieten kann.

So, nun aber zu dem kleinen Jahresrückblick.

Die drei beliebtesten Blogartikel

Auch wenn der Q-Enthusiast Blog in Sachen Bekanntheit und Seitenbesucher lange nicht mit anderen geschätzten Kollegen konkurrieren kann, so bin ich doch stolz auf knapp 14.000 Besucher im vergangenen Jahr. Insgesamt 52 Artikel zählt der Blog aktuell (Ende Januar 2017).

Auf dem ersten Platz befindet sich ein Artikel, der gleichzeitig der erste Artikel des Blogs ist: 20 Tipps für erfolgreiche externe Audits. Abgesehen von den jeweils neu veröffentlichten Beiträgen rangiert dieser Beitrag jeden Monat unter den ersten drei Beiträgen, was die Besucherzahl betrifft.

Tatsächlich ist das Thema Audit auch für Viele ein sehr wichtiges. Niemand will sich vor einem externen Auditor blamieren! Außerdem sind externe Überprüfungen immer eine extreme Situation für alle Beteiligten. Es steht viel auf dem Spiel. Letztlich geht es in vielen Unternehmen nicht nur darum, ein Zertifikat zu bekommen. In vielen Branchen sind bestandene Audits die Zugangsvoraussetzung für bestimmte Märkte und Kundenkreise.

Auf Platz zwei liegt der Artikel „Daran erkennt man einen guten Qualitätsmanager“.Während ich dies hier schreibe, ist der Artikel erst knapp zwei Wochen alt. Es ist einer der Beiträge, bei denen ich meine vielleicht persönlichsten Ansichten mitteile – ohne wissenschaftlich fundierte Aussagen zu treffen.

Der rege Anlauf bedeutet wohl Zweierlei: Man stellt sich die Frage, ob man wohl selbst zu den Guten gehört. Und man kann trefflich darüber philosophieren wie viele Menschen im näheren und weiteren Umfeld eben möglichst wenigen dieser Kriterien entsprechen. Viele Kommentare zeigen, dass die von mir beschriebenen 10 Kriterien von einigen Lesern ebenso oder ähnlich gesehen werden.

Den dritten Platz belegt mein Beitrag zum Thema Qualitätspolitik. In diesem Artikel ging es mir vor allem darum klar zu machen, dass das, was wir häufig als „Qualitätspolitik“ vorgesetzt bekommen, meist nicht einmal halbherzige Absichtserklärungen sind, die tatsächlich nichts bewirken, außer normative Anforderungen zu erfüllen.

Natürlich beschreibt der Artikel auch, wie es besser gehen kann.

Der erste Interview-Gast

Mit der erfahrenen Management-Beraterin Frau Dr. Grit Reimann durfte ich im Juni meinen ersten Interview-Gast begrüßen. Obwohl es nur ein schriftliches Interview gewesen ist, war dieses für mich sehr aufschlussreich und ich werde künftig auf jeden Fall weitere Interview-Gäste in den Blog holen.

Das ist mir besonders wichtig, denn Blogs sind ja letztlich nur „Meinungs-Seiten“ und leben auch von abweichenden Ansichten und Facetten. Ideen für spannende Interview-Partner habe ich einige.

Der erste Gast-Beitrag auf einem anderen Blog

Eine große Ehre war es für mich, im Oktober 2016 einen Blogartikel im renommierten Blog der DGQ veröffentlichen zu dürfen. Das Thema der Unangekündigten Audits auch hier wieder eines meiner „Herzens-Themen“.

Ich beschreibe darin, welchen Anteil wohl fast alle Qualitätsverantwortlichen daran haben, dass sich diese Art von Audits als notwendiges Mittel erwiesen haben – und auch, welche Möglichkeiten wir haben, mit ihnen umzugehen.

Der Flop des EM-Specials

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Für mich gehört zu einem echten Rückblick auch das, was nicht so gut gelaufen ist – zumindest gemessen an der Leser-Resonanz. Die Rede ist vom EM-Special „Quality connecting Europe“.

Meine Idee bestand darin, aus jedem Land der Fußball-Europameisterschaft eine/n Qualitäter/in für einen kurzen schriftlichen Fragebogen zu gewinnen. Insgesamt zwölf Personen aus ebenso vielen Ländern erklärten sich bereit. Auch wenn mir die Kommunikation mit den europäischen Kollegen viel Freude gemacht hat, so ist es doch ein wenig ernüchternd, dass keines der Interviews mehr als zehn Besucher hatte und die Zusammenfassung am Ende des Projekts sage und schreibe stolze fünf Besucher hatte 🙂

Aber jede Erfahrung bringt uns weiter und ich habe aus dieser Sache gelernt, dass mein Enthusiasmus für bestimmte Dinge nicht automatisch auch für andere Menschen gleichermaßen interessant sein muss.

Eine kleine Vorschau

Für das zweite Jahr Q-Enthusiast verspreche ich Ihnen mehr von dem, was Sie bisher vom Blog kennen: Weitere interessante Artikel, mehr Interviews mit Experten und Buch- bzw. Weiterbildungs-Tipps.

Und natürlich gibt es auch Neues zu entdecken. Ich bin gerade dabei, Audit-Apps auf meinem iPad zu testen, werde den einen oder anderen Gast-Beitrag auf dem Blog veröffentlichen und auch an weiteren Kooperationen mit Kollegen arbeite ich.

Zum Abschluss dieses Rückblicks noch einmal herzlichen Dank an Sie alle, die Sie die Inhalte des Blogs lesen, kommentieren und teilen. Ich hoffe, Sie verzeihen mir diesen kleinen Akt des „Sich-selbst-Feierns“ – ich denke, einmal im Jahr darf das sein.

Diese Beiträge könnten auch interessant sein

Sind Sie ein Gepard oder ein Löwe?

Zugegeben, diese Frage ist nicht ganz ernst gemeint. Denn...

Weiterlesen

Sind Sie ein Gepard oder ein Löwe?

Tool-Tipp: Die ABC-Analyse

Vielen Menschen fällt es schwer, Prioritäten zu setzen. Bei...

Weiterlesen

Tool-Tipp: Die ABC-Analyse

QMOA003 – Interview mit Simone Glitsch zu Prozesslandkarten

Simone Glitsch hat ihre Leidenschaft – Organisations- und Prozessmanagement...

Weiterlesen

QMOA003 – Interview mit Simone Glitsch zu Prozesslandkarten